Digitalisierung, autonomes Fahren und Vernetzung sind die Megatrends des 21. Jahrhunderts. Unternehmen, die hier gut positioniert sind, gehört sicherlich die Zukunft. Ein Unternehmen, das hier natürlich ordentlich mitmischen möchte, ist die Mutter von Google und Youtube: Alphabet!

Mit einem Score von 9 stellt Alphabet ein Top-Investment dar

Leser meines Blogs wissen, dass ich Aktien anhand meines Scoring Modells bewerte und aussuche. Mit dem Scoring Modell versuche ich mittels objektiver Kriterien und Kennzahlen die Qualität eines Unternehmens für mich zu bewerten.

Die Bewertung erfolgt dabei anhand von 6 Kriterien, die mir für die Auswahl meiner Aktien wichtig sind. Diese sind objektiv und leicht überprüfbar, da die Bewertung anhand von Kennzahlen erfolgt.

Pro Kriterium können insgesamt zwischen -2 Punkte (Kriterium ist deutlich nicht erfüllt) und 2 Punkte (Kriterium ist deutlich übertroffen) vergeben werden.

Der Gesamtscore errechnet sich schließlich aus der Summe aller (Minus-)Punkte.

Alphabet

Alphabet erreicht einen Score von 9 (12 Punkte sind maximal möglich) und stellt damit ein Top-Investment dar!

Klar, denn Alphabet ist auch mehr als „nur“ Google…

Alphabet verdient sein Geld zwar bislang vor allem mit seiner Kernsparte Google. Daneben hat der Konzern aber zahlreiche andere Tochtergesellschaften auf sehr unterschiedlichen Feldern, etwa Waymo, ein Spezialist für selbstfahrende Autos oder das Gesundheitsunternehmen Calico.
Weniger bekannt ist bislang die Tochtergesellschaft Sidewalk Labs. Doch genau mit dieser will man nun den Städtebau revolutionieren und in Toronto die erste Smart City bauen.

Sidewalk Labs wurde 2015 gegründet und ist nun Teil des Alphabet-Konzerns. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, die städtische Infrastruktur durch Digitalisierung und technologische Lösungen zu verbessern.

2017 erhielt das Unternehmen den Zuschlag, um seine Vision einer Smart City zu realisieren. Eine klassische Win-Win Situation, da auch die Stadt Toronto als florierender Anziehungspunkt für technologieorientierte Unternehmen und Start-ups sehr an Innovationen interessiert ist, die weitere Investoren und Unternehmen in die Stadt holen könnten.

In den nächsten Jahren soll das Projekt Sidewalk Toronto mit der Entwicklung des Viertels Quayside, einem ca. 50.000 Quadratmeter großen Gebiets im Küstenbereich von Toronto beginnen. Sofern erfolgreich, soll das Projekt auch auf die Port Lands, eine Halbinsel so groß wie das Stadtzentrum von Toronto, ausgeweitet werden.

Toronto Smart Cit

Die Idee

Sidewalk Labs hat für die Umsetzung sehr weitreichende Befugnisse von der Stadt Toronto erhalten. Man ist beispielsweise für stadtplanerische Aufgaben zuständig und darf sogar Bebauungspläne entwickeln.

Das Herzstück der Projektes bildet ein digitales Netzwerk, das die gesamte physische Infrastruktur überlagert.

Sidewalk Labs hat Lösungen für verschiedensten Szenarien parat:

  • Es ist außergewöhnlich heiß draußen? Dann werden automatisch Markisen ausgefahren, um schützenden Schatten zu spenden.
  • Es ist weit und breit kein Bus in Sicht? Ein Taxiroboter ist bereits auf dem Weg.
  • Ein Rohr ist undicht? Die Sensoren haben es schon bemerkt, bevor Sie den Handwerker angerufen haben.

Autonomes Fahren

Der massive Einsatz digitaler Technologie wird vor allem dem autonomen Fahren kräftigen Auftrieb geben. Privatautos kommen in der Smart City so gut wie nicht vor. Vielmehr sollen Taxibots und autonom fahrende Busse zum Einsatz kommen und die Beförderung der Anwohner sicherstellen.

Sidewalk Labs plant zudem den Bau von unterirdischen Tunneln. Dort werden beispielsweise Bestellungen ausgeliefert oder Abfälle transportiert.

Die Straßen werden vor allem auf unkonventionelle Transportkonzepte wie Ridesharing sowie für Radfahrer und Fußgänger ausgelegt. Das digitale Netzwerk wird dies mittels Sensortechnologie zur Messung der Luftverschmutzung sowie einer adaptiven Ampelsteuerung unterstützen, die Fußgängern und Radfahrern Vorfahrt gewährt.

Nachhaltigkeit

Eine Smart City muss innovative Technologie nutzen, um nachhaltig positive Energiesysteme zu schaffen. Die Gebäude sollen daher Strom und Wärme mittels Solaranlagen und geothermaler Hitze gewinnen. Das Ziel ist, dass sie 75 bis 85 Prozent weniger Emissionen ausstoßen.

Die Idee einer effizienten, umweltbewussten Abfallentsorgung hatte ich bereits kurz angesprochen. Feststoffabfälle und Recyclingmaterial sollten zu einer zentralen Sammelstelle transportiert und von dort aus zu Verwertungsanlagen gebracht werden, während Bioabfälle in einer Biogasanlage zu Brennstoffen verarbeitet werden.

Toronto Smart City

Ausblick

Für die Alphabet-Tochter ist das Smart-City-Viertel ein globales Vorzeigeprojekt. Es soll gezeigt werden, dass der US-Techriese auch bei der Digitalisierung von Städten in der ersten Reihe mitspielt.

Gelingt dieses Pilotprojekt, bedeutet dies für Alphabet eine exzellente Positionieren in mehr als einem Zukunftsbereich.

Es klingt für mich wie Science Fiction, aber tatsächlich hat das Projekt bereits begonnen. Den Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt. Und genau deswegen glaube ich auch an den Erfolg dieses Projektes. Wenn das einer schaffen kann, dann das wohl kreativste Unternehmen der Welt…

Hinweis

Dieser Beitrag sowie das vorgestellte Scoring Modell stellt nur meine persönliche Meinung und Strategie dar. Es handelt sich nicht um eine Kaufempfehlung oder Anlageberatung. Aktienkäufe sind immer mit Risiken verbunden, die u.U. auch zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Bei der Auswahl von Aktien solltest du dir daher immer eine eigene Meinung bilden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.