Wer irgendwann von seinen Dividenden leben möchte, steht früher oder später vor einem gewissen Problem: Viele Dividendenaktien deutscher Unternehmen zahlen lediglich einmal pro Jahr eine Dividende aus, US-amerikanische Dividendenaktien lediglich vierteljährlich.

Wer also von den Ausschüttungen seinen Lebensunterhalt bestreiten möchte, muss sich daher sehr gut budgetieren.

Es geht jedoch einfacher!

Investiere in monatliche Ausschütter

Der einfachste Weg, um monatliche Dividendenausschüttungen zu bekommen, führt über die Investition in monatlich ausschüttende Dividendenaktien.

Hier bieten sich insbesondere einige US-amerikanische REITs an. Bei REITs (Abkürzung für Real-Estate-Investment-Trust, ausgesprochen „Riets“) handelt es sich um eine spezielle und in Deutschland recht neue Form von Aktiengesellschaften, die im Immobilienbereich investieren und in der Regel hohe Dividenden ausschütten. In den USA ist diese Anlageform seit langem äußert beliebt, REITs gibt es dort bereits seit den 60iger Jahren.

Ein wesentliches Merkmal von REITs ist die Steuerbefreiung für die Gewinne auf Unternehmensebene. Damit wird sichergestellt, dass die indirekte gegenüber der direkten Immobilienanlage nicht benachteiligt ist. Als „Gegenleistung“ für die Steuerbefreiung ist festgelegt, dass mindestens 90% der Gewinne unmittelbar an die Teilhaber ausgezahlt werden. Durch die hohen Dividenden sind REITs besonders interessant für alle Einkommensinvestoren.

Steuerlich werden REITs wie Aktien behandelt. Das heißt, die ausgeschütteten Gewinne unterliegen bei den Dividendenempfängern über die Kapitalertragssteuer der Einkommensteuer.

Mit Realty Income existiert beispielsweise ein prominenter US-amerikanischer REIT, der bereits seit 589 Monaten konsequent eine zumindest konstante Dividende auszahlt. Zudem wurde die Dividende inzwischen über 100-mal angehoben, wodurch der REIT zu den konstanteren und insbesondere verlässlicheren Ausschüttern zählt.

Wem solche REITs jedoch aufgrund des Einzelrisikos zu spekulativ sind, der könnte ebenfalls in Dividenden-ETFs mit monatlichen Ausschüttungen investieren. So zahlt der Global X Superdividend ETF ebenfalls eine monatliche Dividende aus.

Timing ist alles…

Monatliche Dividenden kannst du auch erhalten, indem du deine Dividendenaktien zu auswählst, dass du monatlich Dividendenzahlungen erhältst.

Schon mit nur drei Aktien ist dies möglich. Beispielsweise könntest du in Aktien von Royal Dutch Shell, Cisco Systems und Verizon investieren. Alle drei Unternehmen zahlen vierteljährlich eine Dividende – allerdings jeweils in unterschiedlichen Monaten. So ist eine Zahlung pro Monat sichergestellt.

Zu beachten ist hierbei, dass nicht alle drei Ausschütter gleich hohe Dividendenrenditen einbringen. Ein verlässliches, gleichbleibendes Dividendeneinkommen ist somit nicht sichergestellt (es sei denn, man investiert unterschiedlich stark in die jeweiligen Aktien, um solche Unterschiede auszugleichen).

Alternativ kann man auch in mehr als die genannten drei Aktien investieren – also diversifizieren. Dieses Vorgehen ist – gerade mit Blick auf die Risikostreuung ohnehin empfehlenswert.

Der Mix machts

Natürlich ist auch eine Kombination beider Wege möglich – also in monatlich zahlende Ausschütter und in vierteljährliche oder auch jährliche Dividendenaktien zu investieren.

Beachten sollte man allerdings auch, dass man bei der Wahl der Aktien nicht nur auf die aktuelle Dividende schauen sollte. Um der unschönen Begleiterscheinung einer Dividendenkürzung zu entgehen, sollte man nur in Aktien investieren, deren Geschäftsmodell man versteht und an die man langfristig glaubt. Schließlich sind die Unternehmen nicht gezwungen, die Dividende auch in Zukunft weiterhin zu zahlen…

Für mehr Zauber bei deinen Finanzen kannst du gerne meinen Blog abonnieren.

Hinweis: Es handelt sich hierbei lediglich um meine Einschätzung als Privatanleger und keinesfalls um eine Anlageberatung oder Kaufempfehlung. Der Beitrag dient ausschließlich Informationszwecken.

3 thoughts

  1. Servus,

    mein Ziel ist es auch monatlich Dividendenzahlungen zu erhalten. Doch ich achte bei einem Kauf nicht darauf wann eine Aktie auszahlt. Denn wenn man mal 20+ Dividendenaktien im Depot hat, kommen die Zahlungen ganz von alleine zusammen :D.

    Gruß,
    Marco

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.