In den kommenden Wochen möchte ich Schritt für Schritt das Finanzzauber Depot vorstellen. Den Start macht heute die Visa Aktie.

Auch wir langfristig orientierten Privatanleger versuchen Qualitätsaktien dann zu kaufen, wenn sie besonders günstig sind. Leider gibt es viele Aktien, die sogar so viel Qualität aufweisen, dass es sie praktisch nie günstig zu haben gibt.

Ein Paradebeispiel dafür ist der Kreditkartenanbieter Visa. Die Aktien werden derzeit mit einem KGV von 28,6 an der Börse gehandelt. Das klingt vielleicht zunächst hoch. Allerdings zeigen die Zahlen, wie hochprofitabel und gleichzeitig kerngesund das Unternehmen ist.

Ich halte es hier wie die Investmentlegende Warren Buffett: „Es ist weit besser, ein wundervolles Unternehmen zu einem fairen Preis zu kaufen, als ein faires Unternehmen zu einem wundervollen Preis.“

Werbeanzeigen

Geschäftsmodell

Bargeldloses Bezahlen ist sicherlich einer der großen Megatrends unserer Zeit. Immer mehr Konsumenten nutzen Kredit- und Debitkarten für die Bezahlung ihrer Einkäufe. Durch den Aufstieg der Smartphones gewinnt außerdem das sogenannte Mobile-Payment immer mehr an Bedeutung.

Einer der großen Profiteure dieser Entwicklung ist der Zahlungsdienstleister Visa, verdient er schließlich bei jeder bargeldlosen Transaktion ordentlich mit. Visa liefert nämlich die nötige Infrastruktur, um elektronische Zahlungen einfach, sicher und schnell zu ermöglichen. Visa ist weltweit vertreten und gehört zu den größten Anbietern der Branche.

Umsätze werden dabei im Wesentlichen über Transaktionsgebühren erzielt. Das Geschäft wächst damit quasi von allein, wenn immer mehr Bezahltransaktionen über die Visa-Systeme abgewickelt werden.

Visa ist weltweit bekannt und verfügt somit über eine außerordentlich starke Marktposition bei Unternehmen und Verbrauchern. Das Geschäftsmodell ist zudem sehr gut skalierbar und zeichnet sich durch hohe Gewinnmargen aus.

Werbeanzeigen

Visa erfüllt alle Kriterien

Die Finanzzauber Scorecard zeigt, dass es sich bei Visa um eine absolutes Qualitätsunternehmen handelt. Das Unternehmen erhält die Höchstpunktzahl von 14 (Stand 12.11.2019).

14 Punkte erzielen nur wenige Unternehmen. Visa überzeugt durch konstant hohes Wachstum, sowohl beim Umsatz, beim operativen Gewinn als auch beim Gewinn pro Aktie (EPS).

Besonders beeindruckend ist die EBIT Marge von knapp 67%! Diese setzt den Gewinn vor Zinsen und Steuern ins Verhältnis zum Umsatz. Vereinfacht gesprochen misst die Kennzahl also, wie viel Umsatz für den erwirtschafteten Gewinn notwendig war. Daher ist die EBIT-Marge ein wichtiger Indikator für die Rentabilität eines Unternehmens. Eine Marge von 67% bedeutet somit, dass pro 1 EUR Umsatz ein Gewinn von 0,67 EUR entsteht! Normalerweise findet man Werte zwischen 10% und 15% – hier ist Visa einfach unschlagbar.

Dividende?

Zugegeben, wer auf der Suche nach einer Aktie ist, die hohe Dividenden ausschüttet, der ist bei Visa (noch) falsch – die Dividendenrendite beträgt gerade einmal 0,61%.

Allerdings ist Visa ein starker Dividendenwachstumswert, hat man doch

  • in den letzten 10 Jahren die Dividende stets erhöht
  • beträgt das durchschnittliche jährliche Dividendenwachstum 24,82%
  • beträgt die Ausschüttungsquote gerade einmal 20%

Wird das Wachstum bei der Dividende beibehalten, hätten diejenigen, die jetzt die Aktie zum aktuellen Kurs von 179 USD ins Depot kaufen, im Jahr 2025 bereits eine Dividendenrendite von über 2%…

Werbeanzeigen

Bewertung

Vergleich KGV aktuell / historisch

Die Aktie erscheint im historischen Vergleich fair bewertet zu sein. So beträgt das aktuelle KGV 28,62 und liegt damit im Schnitt der letzten 10 Jahre (28,29).

KGV Modell – 15% Renditeerwartung

Nach dem KGV Modell ergibt sich unter Berücksichtigung des erwarteten Gewinnwachstums beim derzeitigen Kurs von 179 USD eine erwartete Rendite von 15% pro Jahr.

Für meine Investitionen habe ich eine jährliche Renditeerwartung von mindestens 10%. Legt man diese zugrunde, ergibt sich ein fairer Wert von 271 USD.

Bezogen auf meine 10%ige Renditeerwartung erscheint die Aktie daher unterbewertet.

Vereinfachtes DCF Modell – 16% Renditeerwartung

Der Unternehmenswert (und damit auch der Wert der Aktie) errechnet sich aus der Summe aller zukünftig zu erwartenden Zahlungsströme (Cashflows). Schließlich können die Cashflows für

  • Dividenden,
  • Aktienrückkäufe und/oder zur
  • Schuldentilgung

verwendet werden. Alle drei Verwendungsoptionen erhöhen die Rendite des Aktionärs.

Beim Discounted Cashflow Modell (DCF Modell) werden daher im ersten Schritt die zukünftigen Cashflows geschätzt. Da ein Euro in 10 Jahren weniger wert ist als ein Euro heute, werden die Cashflows auf den heutigen Tag abgezinst. So erhält man den Wert aller zukünftiger Cashflows am heutigen Tage. Teilt man den so berechneten Gesamtwert aller zukünftigen Cashflows durch die Zahl der im Umlauf befindlichen Aktien, erhält man den fairen Wert der Aktie zum heutigen Tag.

Der Free Cashflow für 2019 beträgt ca. 14.127 Mio. USD. Unterstellt man ein langfristiges nachhaltiges Gewinnwachstum von 12% (laut Schätzung der Analysten soll das Wachstum für die kommenden drei Jahre bei 18% liegen…), erhält man bei einer 10%igen Renditeerwartung einen fairen Wert von 640 USD.

Kauft man die Aktie hingegen zum aktuellen Kurs von 179 USD, würde man nach diesem Modell eine jährliche Rendite von knapp 16% erzielen.

Zusammenfassung

Es spricht somit viel dafür, dass die Visa Aktie – trotz eines KGVs von derzeit 28,62 – kaufenswert ist. Anleger können hier mit einer überdurchschnittlichen Rendite rechnen.

Mein Kauf

Ich habe am 09.05.2019 8 Visa Aktien zum Kurs von 142,20 EUR – also insgesamt für 1.137,60 EUR – in das Finanzzauber Depot gekauft. Visa ist einer meiner Nachkauf-Kandidaten für die kommenden Monate.

Was ist deine Meinung zu Visa? Schreibe es mir gerne in die Kommentare.

Für mehr Zauber bei deinen Finanzen kannst du gerne meinen Blog abonnieren. Trage dich dafür einfach in die Verteilerliste (rechts) ein. Alternativ kannst du mir auch gerne bei Instagram folgen.

Hinweis: Den Beitrag habe ich nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Es handelt sich hierbei lediglich um meine Einschätzung als Privatanleger und keinesfalls um eine Empfehlung zu Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Anlageberatung oder Steuerberatung. Der Beitrag dient ausschließlich Informationszwecken. Ich kann daher keine Haftung für die Korrektheit, die Vollständigkeit oder die Aktualität der Informationen übernehmen.

2 thoughts

  1. Hallo Gandalf,

    vielen Dank für deinen Beitrag, zu dem ich einige Rückfragen habe.

    Was passiert, wenn sich, während der Laufzeit deines Investments in Visa, sich eine Rezession einstellt? Passt du dann die eine jährliche Renditeerwartung (10% bzw. 16%) für die zukünftigen Jahre an und somit deinen fairen Wert? Oder Visa erzielt in 2 Jahren halt nur 7 oder 8 Prozent an Gewinnwachstum. Was machst du dann? Anders gefragt: Wie sicher bist du, dass das, was für die nächsten 10 Jahre annimmst, auch eintritt?

    Warum ist es, lt. deiner Scorecard, ein Kaufargument, dass ein Aktienkurs in den letzten 3 Jahren mehr als 25% gestiegen ist? Ist das nicht ein Indiz dafür, dass die Aktie eher zu teuer ist?

    Viele Grüße

    V. Bouvier

    Liken

    1. Hallo und danke für deine Fragen, die ich gerne beantworten möchte:

      1. Anpassungen
      Für sämtliche Aktien, die ich im Depot habe, prüfe ich regelmäßig (alle 3 Monate), ob sie Kennzahlen verändert haben. Für meine Investmententscheidung habe ich Annahmen zugrunde gelegt. Ob diese tatsächlich eintreten, kann ich nicht (und auch sonst niemand) sagen. Sollte sich z.B. der Gewinn nicht wie erwartet entwickeln, passe ich somit meine Renditeerwartung entsprechend an.

      2. Kursentwicklung
      Die Gesamtrendite setzt sich aus der Kursentwicklung und der Dividende zusammen. Sollte sich der Kurs in den letzten drei Jahren nicht positiv entwickelt haben, spricht dies klar gegen eine Aktie (zumal 25% in den letzten 3 – sehr starken – Börsenjahren auch keine außerordentlich hohe Hürde sind). Ist die Aktie nicht gestiegen, obwohl der Gesamtmarkt deutlich zugelegt hat, müssen hierfür Gründe vorliegen und es sollte Vorsicht geboten sein. Zu beachten ist aber auch, dass hierfür auch nur ein Punkt vergeben wird.

      Dir viel Erfolg bei deinen Investments und beste Grüße

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.